(c) F.Neuhaus

Aus dem Kirchenvorstand

Nachricht 24. April 2020

Liebe Gemeinde,

die Corona-Krise bestimmt nach wie vor unseren Alltag. Das gilt auch für die Kirche, wenngleich ein Licht am Horizont erkennbar ist. Dennoch müssen wir zunächst weitere Veranstaltungen für dieses Jahr absagen:

Das betrifft die beiden Gospelkonzerte mit dem Chor „Njabulo“ am 9. Mai und am 12. Juni. In beiden Fällen ist es weder für den Chor noch für das Publikum möglich, die vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.
Unsere traditionellen regionalen Open-Air-Gottesdienste zu Himmelfahrt an der WABE und am Pfingstmontag im Kloster Nette müssen ebenfalls beide abgesagt worden. Ob und in welcher Form wir diese Feiertage in unseren Gemeinden feiern können, werden wir rechtzeitig bekanntgeben.
Betroffen von der Absagewelle ist auch der Frühjahrsputz am 9. Mai. Da in den letzten Wochen das Gemeindehaus aber nicht genutzt wurde, hatte Frau Moor sehr viel Zeit alles auf Hochglanz zu bringen, so dass diese Absage ganz gut verschmerzt werden kann.
Das Gemeindefest am 5. Juli fällt ebenfalls aus.
Das Partnerschaftstreffen in Limbazi/Lettland wird auf das nächste Jahr verschoben. Ruth und Mario Klinkert sind mit den Partnern aus Leipzig und Limbazi in regem Austausch und werden uns informieren, sobald es Neuigkeiten dazu gibt.

Wie geht das Gemeindeleben weiter? Mit den Pastoren Matthias Groeneveld und Cord-Michael Thamm, den Prädikantinnen Ruth Klinkert und Bettina Ley sowie Lektorin Sabine Bretz hat sich ein Team formiert, das uns regelmäßig am Sonntag mit Andachten für zu Hause versorgt. Diese Andachten können auf den Homepages der beiden Gemeinden abgerufen oder unter der Telefonnummer 0541 - 9393 3434 angehört werden.

Für Sonntag, den 3. Mai, ist die Aufnahme einer Videoandacht in unserer Kirche mit Bettina Ley, Ruth Klinkert, Kai Lünnemann und Insa Zimni geplant. Auch diese Andacht wird auf der Homepage zu finden sein. Aus der Leipziger Gemeinde sind wir auch noch einmal auf die sonntäglichen Andachten unserer Schwestergemeinde hingewiesen worden, s. Link unten.

Ob wir am 10. Mai unter strengen Auflagen bereits wieder eine kleine Andacht feiern können, ist noch ungewiss. Dies entscheidet zwar letzlich der Kirchenvorstand, wir werden uns bei unserer Entscheidung aber an Vorgaben der staatlichen Behörden und Empfehlungen der Landeskirche  orientieren. Wir werden Sie rechtzeitig informieren, wann es bei uns und in der Thomasgemeinde, mit der wir uns stets abstimmen, weitergeht.

Für seelsorgerliche Gespräche steht Ihnen wie immer Pastor Groeneveld unter der Nummer 0514-7709702 zur Verfügung. Darüber hinaus bieten die christlichen Kirchen in Niedersachsen in Absprache mit der Telefon- und Notfallseelsorge eine Seelsorge-Hotline in Corona-Zeiten an. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800-111 20 17 stehen täglich (auch an Sonn- und Feiertagen) zwischen 14 Uhr und 20 Uhr parallel drei ausgebildete Seelsorger*innen für Gespräche zur Verfügung. 

Auch ohne Veranstaltungen in den Gruppen und Kreisen lebt die Matthäusgemeinde, dessen bin ich gewiss. Viele Gemeindeglieder pflegen regelmäßig Kontakt per Telefon, manche suchen in Spaziergängen zu zweit das Gespräch. Der Besuchsdienst hat bei der Fülle der Geburtstage viel zu tun. Die temporäre Waldkapelle „St. Aegidien“ am Sandbach lädt noch immer zum Gebet und zu stiller Andacht ein. Auch der Kirchenvorstand trifft sich bei Telefon- oder Videokonferenzen.

Apropos Kirchenvorstand: Für die zurückgetretene Kirchenvorsteherin Eva Güse (siehe Lichtblick) ist Martin Ley-Schweppe nachgerückt. Da wir noch nicht in der Kirche zusammenkommen dürfen, werden die Entpflichtung der bisherigen Kirchenvorsteherin und die Verpflichtung des neuen Kirchenvorstehers zu gegebener Zeit nachgeholt. Auch das ist Corona-Zeit.

Ich schließe erneut mit dem schönen Liedvers: „Und bis wir uns wiederseh’n, und bis wir uns wiederseh’n, möge Gott seine schützende Hand über uns halten!“

Bleiben Sie gesund und behütet,
Ihr Friedemann Neuhaus

Aus der Matthäusgemeinde Leipzig