(c) F.Neuhaus

Abendmahl anders

Nachricht 11. März 2020

Gottesdienst im Zeichen der Corona-Krise: Angesichts der Empfehlungen der Gesundheitsbehörden gilt auch für die Matthäusgemeinde, die empfohlenen Verhaltensregelungen zu beachten. Am Eingang begrüßen wir uns mit einem freundlichen Lächeln, einem herzlichen „Hallo“ oder „Moin“. Das gilt auch für die Verabschiedung nach dem Gottesdienst. Beim Abendmahl verzichten wir bis auf Weiteres auf den Kelch. Das Eintauchen der Oblate in den Wein bzw. Traubensaft (Intinctio) ist keine Alternative, da auch hier Viren und Bakterien übertragen werden können. Die Oblaten werden nicht wie bisher weitergegeben, sondern vom Liturgen bzw. der Liturgin mit einer Pinzette gereicht. Den Friedensgruß geben wir uns über den Blick in die Augen der Nachbarin und des Nachbarn. Die Vorsichtsmaßnahmen betreffen auch den Klingelbeutel: Er wird nicht mehr weitergereicht, sondern von den Kollektorinnen und Kollektoren angereicht. Bei größeren Gottesdiensten wird nur am Ausgang gesammelt. Die für den 26. April geplante Konfirmation wird auf den 12. Juli 2020 verschoben.

Aktuelle Hinweise unserer Landeskirche