(c) F.Neuhaus

Regionalbischof predigt beim Männergottesdienst

Nachricht 22. September 2021

„Macht das Beste aus eurer Zeit oder: Die Anonymen Zeitverschwender“
Auf Einladung der Männergruppe MTM (Männer in Thomas und Matthäus) predigte Regionalbischof Friedrich Selter am Sonntag 19.9. beim Männergottesdienst in der Ev.-lutherischen Thomaskirche. Vorbereitet von der MTM-Gruppe, die im Anspiel als Selbsthilfegruppe der "Anonymen Zeitverschwender" auftrat, begleitete die Musikpädagogin Johanna Furthmann den Gottesdienst musikalisch und am Ende - das wird mittlerweile erwartet - auch das Lied des Männerchores. 
"Gegen die Zeitverschwendungsfalle gibt es keine einfache Lösung und kein Rezept. Und ich kann versprechen: Es gibt jetzt auch
keine fromme Soße, die das eine oder andere Problem einfach zudeckt", stellte Regionalbischof Friedrich Selter gleich zu Beginn seiner Predigt klar. Von der Kunst, das Leben zu genießen, von der eigenen Aktivität abzusehen und einer neuen Beziehung zum Jenseitigen, um das Diesseits anders erleben zu können sprach er in der Predigt. "Es liegt für mich nahe, dass wir mit dem Verlust des Jenseitigen auch einen gelassenen Bezug zum Diesseitigen verloren haben", so Friedrich Selter. Und er warb er für eine heitere Gelassenheit. "Wir brauchen uns nicht selbst zu übertreffen. Alles hat seine Zeit. Und diese unsere Zeit liegt in Gottes Händen.(...) Im Vertrauen auf ihn können wir das ausrichten, wozu wir berufen sind. Nicht mehr und nicht weniger". 

Die Männergruppe MTM war Fragen nach dem sinnvollen Umgang mit der eigenen Zeit nachgegangen. Wie verbringt man die Zeit, die einem auf Erden gegeben ist sinnvoll? Immer auf der Überholspur, um ja nichts zu verpassen oder doch ganz anders mit Achtsamkeit und dem Sinn für das kleine Glück? Engagieren wir uns für die richtigen Dinge? Oder haben wir eigentlich immer das Gefühl, das Wichtige und Richtige zu verpassen?

Die Männergruppe der beiden Gemeinden Thomas und Matthäus (MTM) besteht seit 15 Jahren. Neben kleineren Ausflügen und Aktionen bereiten die Männer einmal im Jahr einen sog. "Männergottesdienst" vor -  selbstverständlich nicht nur für Männer, sondern für alle Menschen.

(Brigitte Neuhaus)